Hasst Mallorca seine Touristen?

Heißt Mallorca seine Gäste noch willkommen?

 

Glaubt man den Medien, so kommt man fast zu dem Schluss, dass Mallorca am liebsten keine Gäste mehr hätte. Die Balearninsel ist mit dem Tourismus groß und wohlhabend geworden, sie gilt als reichste Region Spaniens. Ist die Insel überfüllt — sollte man besser gar nicht mehr hinfahren?

Wir haben nachgefragt bei Monique Walker, Chefin von NOVASOL auf Mallorca und sie bringt ein wenig Licht ins Dunkle. Ihrer Meinung nach verbreiten mal wieder die Medien, die Meinung einiger Schreihälse. Sehen Sie in diesem Beitrag das ganze Interview.


Ein Winter auf Mallorca

Als im November 1838 Georg Sand mit Frédéric Chopin mit dem Schiff in Palma ankam, gab es dort noch keine Hotels. So war es schwierig für die beiden, eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden. Als sie die dann endlch im Kloster von Valldemossa fanden, war das Wetter alle andere als freundlch und warm: der Winter auf Mallorca zeigte sich von seiner nassen, regnerischen Seite. Chopin schrieb zwar, inspiriert von der schönen Natur und der Aussicht aus dem Kloster, einige seiner berühmten Prelüden, jedoch erfüllte sich sein Wunsch nach Besserung seiner Lungenkrankheit nicht.

Ein lohnenswertes Buch wenn man sich für Mallorca interessiert, eines, das sich leicht liest.


Die Westküste Mallorcas und das Tramuntana-Gebirge

Ob im Winter, wenn überall auf Mallorca die Kamine mit dem wohlriechenden Olivenholz brennen oder im Sommer, wenn man sich über die frische Brise im Gebirge freut : die spektakuläre Landschaft des Tramuntana-Gebirges mit ihren Serpentinen-Straßen sollten Sie sich unbedingt ansehen. Tausendjährige Olivenbäume, freilaufende Schafe und duftende wiesen und Kräuter werden Ihnen begegnen.


Mitten im Gebirge

In Soller, der Stadt der Orangen, liegt deses typische, mallorquinische Stadthaus. Das ist das Richtige wenn Sie es "mittendrin" lieben. Lassen Sie das tägliche Leben Mallorcas auf sich wirken....

Mallorquinisches Stadthaus


Die Spitze von oben

Die nordöstlichste Spitze Mallorca ist Cala Ratjada, zur Gemeinde Capdepera gehörend. Ein kleiner Hafen mit einer Promenade lädt zum Bummeln ein, Restaurants und Cafés zum geselligen Verweilen. Mehrere Strände warten auf den Sonnenhungrigen: Cala Guya, die größte, mit ihrem vom Pinienwald begrenzten Sandstrand, Son Moll, im Ort, die Cala Gat, etwas außerhalb und die Font de Sa Cala mit dem kinderfreundlichen Sandstrand. In der Cala Lliteras lädt die Tauchschule zum begleiteten Höhlentauchen ein, Windsurfenn ist an fast jedem Strand möglich.

Cala Ratjada wirbt damit, dass hier die Sonne Mallrcas als erstes aufgehen — kein Wunder, denn der Ort lieght am weitesten im Osten.


Mallorca, Cala Ratjada


Jetzt Bewerten