Porto Cristo: der perfekte Urlaubsort für Familien

Porto Cristo, Spanien. Porto Cristo ist ein idyllisches, kleines Hafenstädtchen im Osten Mallorcas. Mit seinem ursprünglichen Charme kann das einstige kleine Fischerdorf auch heute noch überzeugen. Hier finden Sie Ruhe, entspannten Tourismus, kleine Buchten und haben jede Menge Freizeitangebote im nahen Umfeld. Ideal für Familien, die für ihren Familienurlaub im Ferienhaus ein sicheres, entspanntes und kinderfreundliches Ferienziel suchen. HAPPY-HOME.TV verrät Ihnen alles, was Sie über den kleinen Ferienort Porto Cristo wissen sollten.

Familienurlaub im Ferienhaus: Porto Cristo erkunden!

Einst war der Hafen von Porto Cristo täglicher Dreh- und Angelpunkt für viele Händler. Die nahegelegene Stadt Manacor (ca. 13 Kilometer Entfernung) betrieb den kleinen Hafen, um den Lebensmittel- und Warenbedarf ihrer Bürger stets sicherzustellen. Im Laufe der Zeit veränderten sich aber auch hier auf Mallorca die Logistikprozesse und es wurde immer ruhige im kleinen rechteckigen Hafenbecken Porto Cristos. Ein Jammer für viele Einheimische!

Werbung: Jetzt Ferienhäuser für Ihren Traumurlaub in Porto Cristo finden - schon ab 320€/Woche!

Doch da gab es Anfang der 1960er Jahre etwas Neues: Touristen. Die Einwohner waren wachsam, intelligent und voller Tatendrang. Sie wollten, dass Menschen ihr wunderschönes Porto Cristo erkunden können. Sie wollten jedoch nicht, dass hier eine Bettenhochburg nach der anderen gebaut wird und pochten nachhaltig darauf, dass ihr Porto Christo seinen größtenteils ursprünglichen Charme beibehält. Gesagt, getan!

Bis heute hat sich das ehemalige Fischerei- und Hafenörtchen Porto Cristo, im Osten der Baleareninsel, seinen ursprünglichen Charme erhalten. Historische Wurzeln kann man fast überall erahnen. Alte Steinhäuser, glänzende weiße Villen und sein uriger und irgendwie fernwehweckende Hafen mit seinen kleinen Flotten. Herrlich, hier hat man nicht das Gefühl im beliebtesten Touristengebiet der Deutschen zu sein. Nein, wir hatten bei unserem Aufenthalt stets das Gefühl ein urmallorquinisches Örtchen kennenzulernen.

Porto Cristo: Identität & Geschichte

Der Legende nach stammt der Name „Porto Cristo“ (dt. Der Hafen von Christus) von den Bürgern selbst. Nach der christlichen Wiedereroberung Mallorcas im Jahre 1260 n. Christus geschah etwas, was den Namen des Ortes bis heute geprägt hat und an Magie kaum zu überbieten ist. Es wurde überliefert, dass ein unbemanntes Boot an die Ufermauer des Hafens trieb und in diesem Boot lag ausschließlich eins großen Kreuzes. Dieses Kreuz geriet in die Fänge eines Ochsen, der mit dem Kreuz im Maul stolz durch die Gassen von Porto Cristo lief. Die Einheimischen konnten das prächtige Tier nicht zum fortgehen bewegen. Ein Ochse, ein heiliges Kreuz und frisch wiedererlangt das Christentum. Das war zu viel an Zeichen für die Einheimischen. Das muss ein heiliger Akt gewesen sein, da waren sich alle sicher. Das konnte nur ein Zeichen Gottes sein. Sie nannten den Hafen von nun an Porto Cristo, was auf Deutsch Hafen von Christus bedeutet. Bis heute behielt der kleine Ort seinen selbst vergebenen Namen und die Einwohner zeigen ganz deutlich: wir lieben unseren Ortsnamen und unsere Legende. Faszinierend und spannend zugleich!

Was kann man in Porto Cristo erleben?

Nachdem Sie mit ihrer Familie die kleinen Gassen, den wunderschönen Hafen und die zahlreichen Bars und hervorragenden Restaurants erkundet haben, wartet natürlich noch eine ganze Menge mehr auf Sie und ihre Liebsten. Porto Cristo hat mehr im Angebot, als nur ein kleines und schönes Altstädtchen.

Auf dem Weg durchs Dorf werden Sie an einer Jungfrauenstatue in der Calle des San Jorge vorbeikommen. Direkt daneben steht der Torre des Falcons, ein alter Wachtturm aus dem Jahre 1577.

Werbung: Finca-Urlaub mit der ganzen Familie? Kein Problem, jetzt die schönsten Fincas im Umland von Porto Cristo finden!

Das Besondere daran ist, dass der Wachtturm auf einer Höhle steht, die Sie direkt neben dem Wachtturm betreten können. Höhlen gibt es aber im Umland von Porto Cristo so einige, die bekannteste Höhle heißt Coves del Drach. Auf Deutsch heißt es so viel, wie Drachenhöhle. Ebenfalls sehr sehenswert ist die Coves del Hams (dt. Fischhakenhöhle). Diese Höhlen stammen aus einer Zeit, in welcher der Meeresspiegel deutlich höher lag. Das Wasser schwand, die Höhlen blieben. Natürliche und eigenwillige Felsformationen kamen zum Vorschein, die jeden Besucher innerhalb von Sekunden in ihren Bann ziehen. Besonders schön sind sie abends, denn dann werden Sie mit Strahlern in diversen Farben in Szene gesetzt. Ein atemberaubendes Erlebnis, das jedem Menschen, jedem Besucher zeigt, dass der Mensch nur ein kleiner Teil des großen Ganzen ist. Ehrfurcht und Schönheit garantiert!



Jetzt Bewerten