Faszination Cádiz: die Stadt auf der Landzunge

Cádiz, Spanien. Ganz im Süden Spaniens, unweit der Straße von Gibraltar, liegt mitten auf einer schmalen Landzunge in der Bucht von Cádiz eine Kleinstadt, die ihresgleichen im Königreich Spanien sucht. Ihr Name: Cádiz!

Die rund 118.048 Einwohner starke Stadt gehört zu den ältesten Städten Westeuropas. Durch Herkules der Legende nach gegründet, trägt Cádiz noch heute im Stadtwappen die Inschrift „Hercules Fundator Gadium Dominatorque“ (dt. Herkules, Gründer und Herrscher von Cádiz). Unmittelbar an der Mündung des Rio Guadalete (Länge 157 Kilometer), einstige Grenze zwischen maurischen und christlichen Spanien, gelegen, ist Cádiz ein historisch bedeutender Warenumschlagsplatz und Militärstützpunkt gewesen.

Heute liegt Cádiz auf einer schmalen und feinen Landzunge, doch noch bis ins 17. Jahrhundert lag die Stadt auf einer vom Festland getrennten Insel. Somit galt Cádiz als schwer einzunehmen und strategisch äußerst wertvoll.

Die Gaditanos, so werden die Einwohner der antiken Metropole genannt, findet man auf den zahlreichen Plätzen der Alstadtviertel (span. barrios) El Pópulo, La Viña und Santa María. Der auf Grund ihrer Lage beschränkte Baugrund hat die Gaditanos erfinderisch gemacht. Rund 9.756.03 Einwohner kommen in Cádiz auf einen Quadratkilometer. Vergleicht man das mit deutschen Städten merkt man, wieviel enger Cádiz besiedelt ist. Zum Vergleich Düsseldorf beherbergt gerade einmal 2839 Einwohner auf einem Quadratkilometer. Die Plätze fungieren daher in Cádiz als grüne Oasen, Versammlungs- und Treffpunkt der Nachbarn und bieten eine willkommene Abwechslung an warmen Tagen.

Werbung: Jetzt Ferienhäuser in Cádiz & Umland finden und Andalusien kennenlernen. Schon ab 340 €/Woche!

Im Gegensatz zum andalusischen Hinterland ist das Klima von Cádiz eindeutig vom Meer geprägt. Im Winter liegen die Temperaturen in Cádiz zwischen 12° bis 18° Grad und im Sommer genießt man hier wohlige 30° Grad, wenn der Poniente (westlicher Wind) kühle Luft über die Stadt bläst. Pustet aber gerade der Levante (heißer Ostwind/Föhnwind) steigen die Temperaturen auch gerne mal bis auf 40° Grad. Die starken Winde, die so oder so über die Stadt fegen, wirbeln an den Stränden viel Sand auf. So kann es an manchen Tagen unangenehm sein dort zu liegen, denn man wird wortwörtlich mit Sand paniert. Wir empfehlen Ihnen daher den Playa de la Victoria. Durch seine Umgebungsarchitektur ist dieser Stadtstrand von Cádiz sehr windgeschützt und es lässt sich ganz hervorragend hier unbedarft im Atlantik schwimmen und baden.

Kulturliebhaber, Geschichtsinteressierte und Spanien-Fans werden in Cádiz ihre wahre Freude haben. Gerade in den Sommermonaten kommen viele einheimische Urlauber aus Madrid, Barcelona, Valencia oder dem grünen Norden Spaniens her, um hier ihren Sommerurlaub zu verleben. Sein Sie sich daher bewusst, dass Sie fast nirgendswo das echte Spanien besser kennenlernen können, als in Cádiz.

Unbedingt ansehen sollten Sie sich die Kathedrale des Heiligen Kreuzes, deren Grundmauern aus dem 13. Jahrhundert stammen. Die asymmetrische Kirche überlebte mehrere Kriege, Herrscherwechsel und fungierte bis zur Eröffnung der neuen Kathedrale 1838 als Hauptkathedrale von Cádiz. Der im Stil des Barocks angelegte Bau spendet übrigens als kleiner Geheimtipp wahre Abkühlung an heißen Sommertagen in Cádiz. Der Kircheninnenraum ist daher gerne auch ein Verweilplätzchen und das nicht nur für Touristen. Hier kann man sich ganz prima etwas ausruhen und den reich verzierten Hauptaltar betrachten.

Bei Ihrem Cádiz-Urlaub können wir Ihnen nur den Tipp geben das Restaurant Ventorrillo El Chato aufzuschen. Das Restaurant liegt in der Carretera San Fernando, 11011 Cádiz und bietet gehobene und intelligent ausgesuchte mediterrane Gerichte, die im gehobenen Stil und Ambiente serviert werden. Auch Vegetarier kommen hier auf ihre Kosten und können eine wahre spanische Gaumenfreude erleben.



Jetzt Bewerten